Ich kenne mein Ziel

Ich war obdachlos, arbeitslos, hoffnungslos, ziellos

Mit zehn Jahren raucht er die erste Zigarette. Drei Jahre später kommen Alkohol und Drogen dazu. Kurt Bodenmann schliesst eine Lehre ab, hat jedoch Mühe, im Leben Fuss zu fassen.

Nach zwei Jahren in psychiatrischer Behandlung, sieht er keinen anderen Ausweg mehr als sich das Leben zu nehmen: «Kombiniert mit Alkohol und Drogen, schluckte ich alle aufgesparten Antidepressiva der letzten beiden Jahre.» Als er, damals 22, seine Mutter um einen Tee bitten will, quillt Schaum aus seinem Mund, und er kollabiert. Die Dosis an Gift hätte sechs Männer umbringen können, sagen die Ärzte. Kurt Bodenmann fällt ins Koma.

weiterlesen    |   Wunder heute TV

«Merkst du es denn nicht? Noch stehe ich vor deiner Tür und klopfe an. Wer jetzt auf meine Stimme hört und mir die Tür öffnet, zu dem werde ich hineingehen und Gemeinschaft mit ihm haben (Offenbarung, Kapitel 20, Vers 3).» Die Worte wirken wie Dynamit:  «Bisher hatte ich mich immer gefragt, wie ich zu Jesus komme. Dass er jedoch zu mir kommen möchte, dass er vor meiner Tür steht und in mein Leben eintreten möchte, das war mir völlig neu und haute mich um»