Termin mit Gott

Was viele in der Flut der zunehmend negativen Nachrichten vergessen:

Gott sitzt immer noch auf dem Thron. Gott hat immer noch das Sagen. Er schwächelt nicht. Wir Jesus-Schäfchen müssen uns nicht sorgen; wir stehen unter seinem Schutz (Psalm 91) • Die Welt ist nicht außer Kontrolle. Gott spricht das letzte Wort

Jesus sagte vor rund 2.000 Jahren über die die Endzeit ankündigenden Ereignisse: „Wenn all das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe.“ (Jesus in Lukas 21, Vers 28)

Das Böse kommt nicht von Gott. Spirituell geschieht dies: In dem Maße, wie sich die Gesellschaften von Gott entfernen, rücken Dämonen in das entstehende Vakuum ein. Entsprechend sieht es dann auch aus. Immer mehr Menschen können das nur noch mit Drogen, deren Konsum in den letzten Jahren stetig zunimmt, ertragen.

„Wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt.“ (Epheser Kapitel 6, Vers 12) Im 3. Himmel leben Gott, Jesus und die im Glauben an Jesus Verstorbenen; 1. und 2. Himmel (Atmosphäre und Planetenräume) werden bevölkert von den Dämonen.

Der Teufel und seine Handlanger in der Endzeit,

  • der von ihm erfüllte und geführte Antichrist als politischer, wirtschaftlicher und militärischer Führer der Weltregierung
  • wie auch der Falsche Prophet als religiöses Pendant zum Antichristen, der die Menschheit weg von Jesus und hin zum Anbeten des Antichristen als Gott verführen wird

haben einen Termin mit Gott. Und das wird für die bösen Buben alles andere als ein Zuckerschlecken werden.