Um den Sinn des Lebens und die Erfüllung in Jesus Christus zu finden, suchte ich 50 Jahre vergeblich in Büchern, Zeitungen, Radio, Fernsehen, Arbeiten, Handarbeiten, Hobby, Wandern und so weiter. Ich ging in Seminare, wo es geheißen hat: "Da bekommen nur von Gott Berufene einen Platz". Ich besuchte Kurse, die von der Volkshochschule Bludenz angeboten wurden: Fußreflexzonenmassage, Reiki, Bachblüten. Es kam immer mehr und mehr auf mich zu; in diesen Kursen hörte man wieder von anderen Heilmethoden, z.B. heilende Steine, Farbtherapie, Aromatherapie usw. Auf der einen Seite hörte ich, wie alles gut ist und auf der anderen Seite, dass fast alles ungesund ist. In den meisten Fällen geht es nur um Geld, so auch in den Fastenkuren, die für Körper, Geist und Seele angeboten werden - so meine Erfahrung.

So sind die Säle auch in Vorarlberg längst überfüllt von diesen Irrlehrern. Nach außen sind sie lammfromm und der Name Jesus und Gott ist andauernd in ihrem Munde. So suchte ich in vielen Richtungen, das Heil zu finden. Es ist schwer zu unterscheiden, was gut und richtig ist. Nur wer die Heilige Schrift kennt und den Heiligen Geist als Beistand hat, kann erkennen, dass diese Lehren nicht von Gott sind. Ruth 3,1-5 Ruth 3,1-5 Naemi aber, ihre Schwiegermutter, sprach zu ihr: Meine Tochter, sollte ich dir nicht Ruhe verschaffen, damit es dir gut gehen wird? Und nun, ist nicht Boas, bei dessen Mägden du gewesen bist, unser Verwandter? Siehe, er worfelt diese Nacht auf der Gerstentenne. So bade dich nun und salbe dich und lege deine Kleider an und geh zur Tenne hinab; aber laß dich von dem Mann nicht bemerken, bis er fertig ist mit Essen und Trinken! Wenn er sich dann schlafen legt, so achte auf den Ort, wo er sich niederlegt, und geh hin und hebe die Decke zu seinen Füßen auf und lege dich dort hin; und er wird dir sagen, was du tun sollst. Sie sprach zu ihr: Alles, was du sagst, das will ich tun!; Ruth 3,8-11 Ruth 3,8-11 Als es nun Mitternacht war, schrak der Mann auf und beugte sich vor, und siehe, da lag eine Frau zu seinen Füßen! Da fragte er: Wer bist du? Sie aber antwortete: Ich bin Ruth, deine Magd! So breite deine Flügel über deine Magd; denn du bist ja Löser! Er aber sprach: Gesegnet seist du vom HERRN, meine Tochter! Du hast jetzt noch edler gehandelt als zuvor, daß du nicht den jungen Männern nachgelaufen bist, weder den armen noch den reichen! Nun, meine Tochter, fürchte dich nicht! Alles, was du wünschst, das will ich für dich tun; denn jedermann im Tor meines Volkes weiß, daß du eine tugendhafte Frau bist.; Ruth 3,12-13 Ruth 3,12-13 Und nun, es ist wahr, daß ich ein Löser bin; aber es ist noch ein anderer Löser da, der näher verwandt ist als ich. Bleibe über Nacht! Und morgen dann - wenn er dich lösen will, nun, so löse er dich! Gefällt es ihm aber nicht, dich zu lösen, so will ich dich lösen, so wahr der HERR lebt! Bleibe bis zum Morgen liegen!.
Es kam immer mehr und mehr auf mich zu, bis ich mir sagte: "Schluss mit allem!" Doch ich suchte verzweifelt weiter, denn im tiefsten Inneren wusste ich, es gibt etwas, von dem Ruhe, Friede und Freude ins Herz einkehrt. Es muss eine einfache Lösung sein. Aber was ist es und wo finde ich es?

Ich war römisch-katholisch, hatte aber nie etwas von Lebensübergabe oder Wiedergeburt gehört, wie in Ruth 4,4-6 Ruth 4,4-6 Darum gedachte ich dir den Vorschlag zu machen: Wenn du es lösen willst, so kaufe es vor den Bürgern und vor den Ältesten meines Volkes; willst du es aber nicht lösen, so sage es mir, damit ich es weiß; denn es gibt niemand, der es lösen kann, ausgenommen du, und ich nach dir! Und er sprach: Ich will es lösen! Da sagte Boas: An dem Tag, da du das Feld aus der Hand Naemis kaufst, erwirbst du [es] auch von Ruth, der Moabiterin, der Frau des Verstorbenen, um den Namen des Verstorbenen auf seinem Erbteil wieder aufzurichten. Da sprach der Löser: Ich kann es nicht für mich lösen, ohne mein eigenes Erbteil zu verderben! Löse du für dich, was ich lösen sollte; denn ich kann es nicht lösen! geschrieben steht. Ich suchte seit meiner Kindheit nach einer Heilsgewissheit. Was ist, wenn ich sterbe? So betete ich oft zu Jesus: "Sollte ich sterben, bevor ich zu dieser Erkenntnis komme, so gib mir wenigstens Zeit vor dem Tode, damit ich Dich, lieber Jesus, für alle meine Sünden um Vergebung bitten kann, der Du für mich am Kreuz gestorben bist".

Ein Versuch, die Wahrheit in meiner Heimatgemeinde zu finden, stand mir noch offen. Ich wusste zwar nichts genaueres, nur dass Dr. Engelbert Zagonel, praktischer Arzt von Satteins, immer mit der Bibel kommt und für die Kranken betet.
So ging ich an Pfingsten 1995 voller Hoffnung zu diesem Gottesdienst in die neutestamentliche Gemeinde (NTG-Satteins) und sagte mir immer wieder, wenn das stimmt, dass der Heilige Geist an Pfingsten auf die Apostel gekommen ist, so wie ich das vom r.k. Religionsunterricht her wusste, so will ich das erleben - und es hat bei mir gefunkt! Das muss man selbst erlebt haben. Jesus lebt - Halleluja - er ist derselbe, wie vor 2000 Jahren, gestern, heute und in alle Ewigkeit! Das war der Anfang meines Christen-Lebens. Plötzlich konnte ich auch verstehen, was Gott mir durch sein Wort, die Heilige Schrift, mitteilen, sagen will. So habe ich nun täglich im Gebet und beim Bibellesen eine lebendige Beziehung mit Gott dem Vater, mit Jesus dem Erlöser und Retter durch die wunderbare Führung des Heiligen Geistes, meinen Beistand Ruth 4,13-15 Ruth 4,13-15 So nahm Boas die Ruth, und sie wurde seine Frau, und er ging zu ihr ein. Der HERR aber gab ihr, daß sie schwanger wurde und einen Sohn gebar. Da sprachen die Frauen zu Naemi: Gepriesen sei der HERR, der dir zu dieser Zeit einen Löser nicht versagt hat! Sein Name werde gerühmt in Israel! Der wird nun deine Seele erquicken und dich in deinem Alter versorgen; denn deine Schwiegertochter, die dich liebt, hat ihn geboren, sie, die dir mehr wert ist als sieben Söhne!.

Je früher wir uns für Jesus entscheiden, desto besser. Der Herr sei mit Dir

Gottes Segen wünscht
Anna-Rosa Ott